Skip to main content
Reinraumqualifizierung

Sicherheit und Compliance für Ihre Reinräume

REINRAUMQUALIFIZIERUNG.

Qualifizierung

Reinraumqualifizierung

Cleanroom Solutions gemäß DIN EN ISO 14644, VDI 2083 und Annex 1 des EU-GMP-Leitfadens

Kontrollierte Umgebungsbedingungen in Produktion, Labor- und Lagerbereichen sichern die Produktqualität. Mit der Reinraumqualifizierung wird nachgewiesen, dass eine Beeinflussung der Produktqualität durch die Umgebungsbedingungen vermieden bzw. auf ein akzeptables Maß reduziert wird. 

Testo Industrial Services bietet Ihnen professionelle fachliche Unterstützung bei allen GMP-Maßnahmen im Bereich der Reinraumqualifizierung und Validierung. Sämtliche Qualifizierungsprüfungen führen wir gemäß Annex 1 des EU-GMP-Leitfadens, DIN EN ISO 14644 und VDI 2083 durch. Unsere Cleanroom Solutions umfassen neben der Reinraumqualifizierung ebenso Prüfungen und Qualifizierungen von Sicherheitswerkbänken, Isolatoren und anderen reinlufttechnischen (RLT) Anlagen.

Wir begleiten Sie von der Konzeption und Planung der Qualifizierungsphasen (DQ, IQ, OQ, PQ), über die Durchführung des Risikomanagements gemäß den Anforderungen von ICH Q9/ EU-GMP-Leitfaden bis hin zu den Wartungsleistungen und Requalifizierungsmaßnahmen Ihrer Reinräume. Dabei unterstützen wir Sie bei einzelnen Messungen oder übernehmen die komplette Projektabwicklung.

Unser Service für Sie

Bei der Produktion sensibler Produkte in Reinräumen sind reproduzierbare klimatische Bedingungen unabdingbar. Wir unterstützen Sie bei der Sicherstellung konstanter Temperatur- und Feuchtewerte in Ihrem Reinraum:
 

  • Einzelmessungen von Temperatur und relativer Raumluftfeuchte
  • Durchführung von Klima-Mappings in Reinraumbereichen
  • Definition kritischer Monitoringstellen
  • Inbetriebnahme, Validierung und Kalibrierung von Monitoringsystemen

Der Schutz von Reinraumbereichen vor Kontaminationen aus weniger reinen Bereichen wird durch ein Differenzdruckkonzept mit geregeltem Überdruck gewährleistet. Durch Messung des Druckes und der Luftströmung lässt sich die Betriebssicherheit erhöhen und die Qualität der Produkte sicherstellen.
Wir unterstützen Sie bei Qualifizierungsmessungen in Ihren Reinräumen:
 

  • Nachweis der Differenzdruckkaskaden
  • Differenzdruckmessung am Filter
Druckmessung in Reinräumen durch Testo Industrial Services

Die Aufrechterhaltung definierter, kaskadierter Überdruckräume generiert eine Luftströmung aus Bereichen mit höherer Reinheit in Bereiche geringerer Reinheit. Indem die Druckmessung durch Messung der Luftströmung und Strömungsrichtung ergänzt wird, kann die Betriebssicherheit erhöht werden.
Wir unterstützen Sie  bei Qualifizierungsmessungen in Ihren Reinräumen:

  • Bestimmung des Zuluftvolumenstroms
  • Berechnung der Luftwechselrate
  • Strömungsvisualisierung
  • Bestimmung der Strömungsgeschwindigkeit von TAV-Strömungen

 

Strömungsmessungen in Reinräumen durch Testo Industrial Servicses

In Reinräumen ist die Konzentration luftgetragener Partikel einer der ausschlaggebenden Parameter für eine geeignete Prozessumgebung. Nach der Qualifizierung sichert das Partikelmonitoring die Aufrechterhaltung der etablierten Luftqualität. Wir unterstützen Sie bei Partikelmessungen in Ihren Reinräumen:

  • Klassifizierungsmessung / Bestimmung der partikulären Reinheitsklasse
  • Erholzeitmessung / Recovery Test
  • Filterlecktest / Integritätstest


Partikelmessung in Reinräumen
Im Dezember 2015 wurde die Norm DIN EN ISO 14644 überarbeitet und seither gelten folgende Messvorgaben:
1. Die Bestimmung der Anzahl der Messpunkte erfolgt nun entsprechend der Quadratmeter. Die Mindestanzahl von Messpunkten je Fläche wird über eine Tabelle vorgegeben. (Berechnung bisher über Wurzel aus der Fläche als Mindestanzahl von Messungen.)
2. Der statistische Vertrauensbereich ist weggefallen, nun soll jeder Messpunkt einzeln betrachtet werden. Liegt der Mittelwert eines jeden Messpunktes unter den Grenzwerten, dann erfüllt der vermessene Raum die Anforderungen.
3. Bei der Partikelmessung in Reinräumen der Klassifikation „A“ (GMP) muss die Schlauchlänge kürzer als einen Meter sein.

Partikelmessungen in Reinräumen durch Testo Industrial Services

Neben den partikulären Klassifizierungsmessungen, führen wir ebenso mikrobiologische Probenahmen durch. Wir übernehmen die komplette Abwicklung der Monitoringmaßnahmen von der Planung bis zum Abschlussbericht. Die Grenzwerte hierfür sind im EU GMP-Leitfaden Annex 1 festgelegt.
Unsere Services im Bereich mikrobiologisches Monitoring:
 

  • Klassifizierungsmessung (mikrobiologisch)
  • Prüfung von Luft (aktive Luftkeimsammlung oder Sedimentation)
  • Prüfung von Oberflächen (direkte Probenahme/Abklatschtest)
  • Prüfung von Personal (in Sterilbereichen)
  • Ermittlung der Probenahmestellen, Frequenzen und Aktionslimits
  • Probenahme
  • Analyse in einem GMP-zertifizierten Labor
  • Gesamtkeimzahl-Bestimmung
  • Identifikation der Keime (bis Gattung oder Art)
  • Beratung bei OOS- und OOT-Ergebnissen
Mikrobiologisches Monitoring in Reinräumen durch Testo Industrial Services

Kontaktdaten

(*) Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt. Ich bin damit einverstanden, dass Testo Industrial Services GmbH meine Daten ggf. zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage an zertifizierte Service Partner weitergibt.

* Pflichtfeld

Raum für neues Wissen

GMP-Trainingscenter


Unser voll ausgestatteter und GMP-gerechter Reinraum inkl. Personalschleuse bietet auf einer Fläche von 90 m2 optimale Bedingungen für die Schulung unserer Reinraummitarbeiter. Zudem wird er für die praktische Umsetzung von Seminarinhalten genutzt.

Fakten zum Reinraum-Trainingscenter:
  
 

  • Regulierbar auf die ISO-Klassen 5-8 (GMP: B-D)
  • Differenzdruckkaskade und Zonenkonzept
  • Übungsfilter für Reinraummessungen
  • Inkl. Trainingsgeräte, wie z. B. Sicherheitswerkbank, 
  • Autoklav und Trainingsanlage für Kalibrierungen

Überwachung von Reinräumen

Bei der Herstellung pharmazeutischer Produkte in einem Reinraum werden sowohl die Anzahl der Partikel in der Luft als auch die Anzahl der Keime im Raum exakt überwacht und so gering wie möglich gehalten. Und um stets vergleichbare und nachvollziehbare Bedingungen zu schaffen, müssen zudem Umgebungsparameter wie Temperatur, Druck und Feuchte konstante Werte aufweisen.

Die DIN EN ISO 14644-2:2016 „Reinräume und zugehörige Reinraumbereiche - Teil 2: Überwachung zum Nachweis der Reinraumleistung bezüglich Luftreinheit anhand der Partikelkonzentration“ verfolgt einen risikobasierten Ansatz, der auf die Leistungsfähigkeit des Reinraums oder des reinen Bereiches abzielt. 

Die wichtigsten Forderungen der DIN ISO 14644-2:2016 im Überblick:

  • Definition eines individuellen risikobasierten Überwachungsplanes ohne normative Vorgaben.
  • Wechsel von einer intervallinduzierten Überwachung von Reinräumen hin zu einer raum- und leistungsbezogenen Vorgehensweise.
  • Etablierung eines Überwachungsplans, mit dem aktiv auf Veränderungen/Trends reagiert werden kann.
  • Die sinnvolle Festlegung von Warn- und Aktionsgrenzen ist grundlegend; aktiv geführt, helfen sie im Alltag dabei, kritische Risiken frühzeitig zu erkennen und zu minimieren
  • Vorteile: frühe Erfassung negativer Tendenzen; schnelle Reaktion auf nachteilige Ereignisse; Trendanalyse und Ableitung von Warn- und Aktionsgrenzen; Einbindung von Messergebnissen unterschiedlicher Erfassungssysteme; bessere Kenntnisse über die Prozesse des Reinraums
  • Nachteil: eine einheitliche Bewertung der Reinraumleistung ist nicht mehr gegeben

 

Zugangskontrollen und korrekte Arbeitskleidung
Der Zugang zu Reinräumen wird meist über Personen- und Materialschleusen geregelt, dort werden Kleidungswechsel und Desinfektionen vorgenommen. Luftströme und Filtersysteme verhindern in diesen Bereichen das Eindringen zusätzlicher Verschmutzungen.
Der Mensch ist die größte Quelle für den Eintrag von Partikeln und anderen Verschmutzungen in einen Reinraum, daher tragen Mitarbeiter in solchen sensiblen Bereichen spezielle Kleidung mit Kopfhauben, Mund-Nasen-Schutz, Handschuhen und Überziehern für Schuhe. Besondere Arbeitsmittel und angepasste Arbeitstechniken sorgen zudem dafür, dass in einem Reinraum möglichst wenige Partikel aufgewirbelt werden.

Reinraumklassen nach Partikelkonzentration
Aufgrund von Partikelmessungen zur Feststellung der Partikelkonzentration in der Luft eines Reinraumes wird eine Klassifizierung der Reinheit des Raumes vorgenommen. Im pharmazeutischen Umfeld geschieht dies zumeist gemäß des Annex 1 des EU-GMP-Leitfadens, seltener nach der DIN EN ISO 14644-1.

EU-GMP-Leitfaden Annex 1 
Nach dem EU-GMP-Leitfaden werden Reinräume in vier Klassen unterteilt: A, B, C und D, wobei an Klasse A die höchsten Anforderungen gestellt werden. Die Klassifizierung erfolgt mit Fokus auf mikrobiologischen und luftgetragenen Verunreinigungen. In einem Reinraum der Klasse A dürfen im Ruhezustand pro m3 Luft beispielsweise maximal 3520 Partikel ≥ 0,5 µm auftreten.

 

 Berechnungsformel zur Bestimmung der Anzahl an Messpunkten  

 

Klassifizierungsgrenzen im Annex 1

Die Norm DIN EN ISO 14644-1 unterscheidet neun Reinraumklassen: ISO 1 bis ISO 9. Die Klassifizierung richtet sich nach der Anzahl der Partikel in der Raumluft je m3

Schaubild Reinraumklassen Tabelle

Abbildung: ISO=Klassifizierung gemäß DIN EN ISO 14644-1:2016
*Darstellung der 5 μm-Partikel nach M-Deskriptor
Quelle: Testo Industrial Services

Für Sie zusammengefasst

Know-how

Whitepaper – Die wichtigsten Änderungen der DIN EN ISO 14644-3:2020 und deren Einfluss auf Messverfahren und Technik

Im August wurde die DIN EN ISO 14644-3:2020 „Reinräume und zugehörige Reinraumbereiche: Prüfverfahren“ veröffentlicht und löst damit nach 14 Jahren die DIN EN ISO 14644-3:2006 ab. Aber was genau hat sich geändert? Welchen Einfluss haben die Änderungen auf die Durchführung der Tests in der Praxis? In unserem Whitepaper finden Sie die wichtigsten Änderungen der Norm zusammengefasst. 

WHITEPAPER DOWNLOADEN



Whitepaper – Änderung DIN EN ISO 14644-3:2020-08 Lecktest an HEPA-Filtern

In diesem Whitepaper setzt sich der Autor intensiv mit der DIN EN ISO 14644-3:2020-08 in Bezug auf die Durchführung von Lecktests an HEPA-Filtern auseinander. Er betrachtet die Änderungen detailliert und zieht ein kritisches Fazit: Die Überarbeitung der Norm bot die Chance, vieles besser zu machen – gelungen ist dies leider nicht. Im Gegenteil, die Durchführbarkeit des Filterlecktests ist in der Praxis komplexer geworden und die Kosten dafür werden ansteigen.

DURCHFÜHRUNG DES LECKTESTS AN HEPA-FILTERN

WHITEPAPER DOWNLOADEN  

 

Fachartikel – Compliance im Reinraum durch Überwachung - Praktische Umsetzung der Forderungen aus DIN EN ISO 16444-2:2016

Der Beitrag soll vor allem Anwendern einen Weg zur Umsetzung der neuen Norm zeigen. Im ersten Teil werden unter anderem der Risikomanagement-Prozess und die Entwicklung eines Überwachungsplanes näher betrachtet. Der zweite Teil des Fachartikels befasst sich mit der Etablierung eines Überwachungsplans und der Definition von Warn- und Aktionsgrenzen. Im Fazit werden die behandelten Punkte aus der DIN EN ISO 14644-2:2016 kritisch zusammengefasst und der Autor rät zu pragmatischen Ansätzen bei der Umsetzung der Norm. Der erste Teil des Artikels erschien in Ausgabe 1 der TechnoPharm 2019, der zweite Teil wurde in der Ausgabe 2/2019 veröffentlicht.

FACHARTIKEL TEIL 1 DOWNLOADEN

FACHARTIKEL TEIL 2 DOWNLOADEN 

 

Fachartikel - Etablierung eines GMP-Monitoringkonzepts im pharmazeutischen Herstellbereich 

Betrachtet werden bewährte Module, welche je nach Anforderungen maßgeschneidert angewandt werden können. Sie dienen zur Erstellung eines auditsicheren GMP-Monitoringkonzeptes. Erläutert wird dies an einem gemeinsamen Qualifizierungsprojekt zwischen Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG und Testo Industrial Services GmbH. Der Fokus dabei liegt auf der Etablierung eines GMP-Monitoringkonzeptes für die Betriebsphase im pharmazeutischen Umfeld und dessen Optimierung auf Basis von Erfahrungswerten. Vergleichbare Monitoringaktivitäten sind seit 2002 in einigen Bereichen von Boehringer Ingelheim etabliert worden.


FACHARTIKEL DOWNLOADEN

 

ERFOLGSGESCHICHTEN

Unsere Referenzen

Werden Sie zum Fachexperten

Seminare zum Thema

DOWNLOADS

Weitere Informationen

Mehr Service, mehr Sicherheit für Ihre GMP-Compliance

Das zeichnet uns aus

Expertise

Consulting, Messungen, Projektabwicklung – unser branchenerfahrenes Team unterstützt Sie passgenau & bedarfsgerecht

Technik

Der Einsatz unseres Messmittelparks mit mehr als 4.500 Referenzen stellt verlässliche Mess- und Prüfergebnisse sicher

Dokumentation

Die Dokumentation im auditerprobten Layout oder individuell nach Kundenwunsch übergeben wir Ihnen persönlich bei Auftragsabschluss

Ihr Kontakt

Rufen Sie uns gerne an:

+49(0)7661 90901-8000

(*) Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt. Ich bin damit einverstanden, dass Testo Industrial Services GmbH meine Daten ggf. zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage an zertifizierte Service Partner weitergibt.

* Pflichtfeld